DIY Aufbewahrungsdosen aus Klebeband-Rollen

Wenn man wie wir öfter etwas verschickt, kommen mit der Zeit einige leere Paketband-Rollen zusammen. Als ich eine der leeren Rollen in den Händen hielt, kam mir plötzlich die Idee: Eine DIY Aufbewahrungsdose! Es ist super einfach und perfekt für kleinteiliges Bastelmaterial oder Schmuck. Ich zeige dir wie du sie nachbasteln kannst!

Du brauchst:*

*Bei allen Links handelt es sich um Affiliate-Links.

Und so geht’s:

Schritt 1:

Nutze die leere Klebeband-Rolle als Schablone, um auf einem Stück Karton die Form zu übertragen. Du kannst hier wunderbar Kartons von Müsli und Co. oder auch Versandkartons benutzen. Schneide den aufgezeichneten Kreis aus.

Schritt 2:

Trage Heißkleber auf den Rand der Rolle auf und klebe so den Karton-Kreis unten fest. Wenn etwas absteht, kannst du es im festgeklebten Zustand nochmal genauer zuschneiden.

Schritt 3:

Miss die Höhe und den Umfang der Rolle aus und schneide ein entsprechend großes Rechteck aus dem Kork aus. Nun entferne die Klebeschutzfolie und wickle das zugeschnittene Stück Kork um die Rolle. Ich habe selbstklebenden Kork verwendet. Du kannst aber auch normalen Kork selbst mit Bastelkleber bestreichen und so anbringen.

Schritt 4:

Rolle Modelliermasse gleichmäßig aus und stanze daraus zwei Kreise. Ich habe dafür eine leere Cremedose verwendet, du kannst aber auch ein Glas nehmen oder mit einer Schablone arbeiten. Der eine Kreis sollte etwas größer sein als der Durchmesser der Kleberolle (das waren bei mir ca. 9,5 cm) und der andere ca. einen halben Zentimeter kleiner. Beachte, dass sich die Modelliermasse beim Trocknen zusammenzieht und um ca. 5 % schrumpft. Der getrocknete, größere Kreis hatte bei mir nur noch einen Durchmesser von ca. 9 cm. – das passt perfekt!

Ich habe übrigens aus Neugierde schwarze Modelliermasse gekauft. Sie ist relativ teuer, aber ich wollte es unbedingt mal probieren. Wie ihr auf dem fertigen Bild seht, bleibt sie leider nicht schwarz, sondern wird dunkelgrau. Ihr könnt auch weiße Modelliermasse verwenden und diese dann lackieren.

Schritt 5:

Nimm einen Schaschlikspieß oder einen Pinselstiel, um in beide Kreise mittig ein Loch zu pieksen. Nun kannst du die Modelliermasse trocknen lassen. Am besten ist es, wenn sie noch ein bisschen am Tisch „kleben“, da sich dünn ausgerollte Modelliermasse sonst gerne mal wellt.

Schritt 6:

Wenn die Modelliermasse ausgehärtet ist, kannst du die beiden Kreise zusammenkleben. Achte darauf, dass die beiden Löcher genau übereinander liegen. Ich habe dafür Bastelkleber verwendet, aber Heißkleber sollte genauso gut funktionieren.

Schritt 7:

Nun schneidest du dir ein Stück Basteldraht mit etwa 10 Zentimetern Länge ab. Biege ihn einmal in der Mitte und stecke das offene Ende durch das Loch in der Holzperle. Drücke die Perle ein bisschen hoch bis die Größe der Drahtschlaufe dir gefällt.

Schritt 8:

Dann kannst du die Drahtenden durch das Loch der Modelliermassen-Kreise stecken. Die beiden Drahtenden werden dann wie eine Musterklammer umgebogen – das eine nach links, das andere nach rechts. Die Perle sollte jetzt recht fest sitzen. Jetzt könntest du deine DIY Aufbewahrungsdose im Prinzip schon so lassen.

Schritt 9:

Ich wollte noch ein kleines Detail und habe mit meinem Prägeetikettierer noch das Wort „Krimskrams“ erstellt und mittig auf den Kork geklebt.

Wenn dir der Kork-Look nicht gefällt oder du einfach keinen da hast, kannst du die Klebebandrolle natürlich auch einfach bemalen. Ich habe meine zweite DIY Aufbewahrungsdose erst weiß lackiert und dann mit schwarzem Acryllack ein Ethno-Muster draufgemalt.

So schnell hast du aus Müll super praktische Döschen gezaubert! Ein super schönes und einfaches Upcycling – auch für ungeübte Bastler.

Weitere Upcycling-Ideen findest du hier.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbasteln!

Deine

Unterschrift-Juli

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.