DIY Osterdeko Kranz aus Eiern

DIY Osterdeko mit Ostereiern, Trockenblumen und Federn

Ich kriege einfach nicht genug vom Osterbasteln! Deshalb habe ich jetzt noch einen Kranz aus Eiern gebastelt, der unser Wohnzimmer schmückt. Diese DIY Osterdeko ist super schnell und einfach gemacht!

Du brauchst:

*Bei allen Links handelt es sich um Affiliate-Links.

Und so geht’s:

Schritt 1:
Die Styroporeier mit Backpulver-Farbe lackieren

Mische zur weißen Farbe etwas Backpulver, verrühre alles kräftig und lackiere damit die Styroporeier. Das Backpulver bewirkt eine mattere Optik und eine rauere Haptik. In diesem Fall würde ich sie etwas dicker anrühren als ich es gemacht habe, weil man so die Styroporoptik der Eier besser verdecken kann. Lass die Farbe gut trocknen.

Schritt 2:
Schwarze Farbkleckse auf den Eier verteilen

Nimm einen Borstenpinsel oder eine Zahnbürste und nimm damit etwas schwarze Farbe aus. Verteile kleine Kleckse auf den Eiern, indem du in verschiedenen Abständen mit dem Finger über den Pinsel/die Zahnbürste streifst. Lass die Farbe trocknen, wende die Eier und bekleckse auch die andere Seite mit Farbe. Lass wieder alles trocknen.

Denk daran den Tisch und alles drum herum gut abzudecken, wenn du keine Kleckse auf den Möbeln haben willst!

Schritt 3:
Die Ostereier auf einen Draht ziehen

Ziehe nun abwechselnd die großen und die kleinen Eier auf einen Draht. Bei mir hat das meistens ohne Hilfsmittel ganz gut funktioniert. Wenn es mal hakt, kannst du das Loch mit einem Schaschlikspieß vorbohren. Fädle so viele Eier auf, dass der Kranz am Ende um dein Glasgefäß passt.

Schritt 4:
Eier-Kranz verschließen

Wenn du genug Eier aufgefädelt hast, kannst du den Kranz um das Glasgefäß herumlegen und die Drahtenden miteinander verzwirbeln. Wie die hier auf dem Foto ganz gut siehst, habe ich eine Lücke zwischen dem ersten und dem letzten Ei. Theoretisch hätte noch ein kleines Ei aufgefädelt werden können, aber dann wären zwei kleine Eier hintereinander gewesen. Die Lücke ist aber gar nicht schlimm! Ich habe einfach die einzelnen Eier ein bisschen auseinandergezogen. Am Ende sieht man die Lücken nicht mehr.

Schritt 5:
Trockenblumen und Federn aufkleben

Jetzt geht es ans Dekorieren! Wenn ein Ei nicht richtig herum stehen bleibt, kannst du es jetzt noch schnell mit etwas Heißkleber am Draht fixieren. Dann schließt du die Lücken zwischen den Eiern mit Trockenblumen und Federn. Beides habe ich mit Heißkleber befestigt.

Schritt 6:
Das Glas befüllen

Nun kannst du das Glas befüllen. Als Basis habe ich Sisalwolle genommen. Du kannst aber genauso gut Holzwolle, Stroh oder Moos nehmen! Was du am Ende in die Schale tust, ist ganz dir überlassen. Bei mir dient sie als Nest für mein kleines Häschen. Du kannst es aber auch mit Süßigkeiten füllen und als Osternest die Kinder damit überraschen!

So sieht meine DIY Osterdeko fertig aus. Ich bin ganz verliebt!

Wenn du jetzt auch dem Oster-Bastelwahn verfallen bist, findest du hier noch mehr Ideen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbasteln!

Deine

Unterschrift-Juli

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.