DIY Hirsch im Skandi-Style

Wer mir schon länger auf Instagram folgt weiß, dass Figuren aus Altglas und Modelliermasse meine Leidenschaft sind. Da musste ich natürlich auch noch einen weihnachtlichen Kollegen basteln! Für diesen DIY Hirsch brauchst du nicht viel und deine Gestaltungsmöglichkeiten sind unendlich! Ich zeige dir was du brauchst und wie es geht.

Du brauchst:*

*Bei allen Links handelt es sich um Affiliate-Links.

Und so geht’s:

Schritt 1:

Nimm dir einen großen Klumpen der Modelliermasse und rolle sie aus. Da ich so viel mit Modelliermasse arbeite, habe ich mir irgendwann einen Acrylroller zugelegt. Der ist günstig und nimmt nicht viel Platz weg. Aber du kannst auch ein normales Nudelholz oder ein Glas nehmen!

Schritt 2:

Die ausgerollte Modelliermasse wickelst du dann um die Glasflache herum. Sie sollte glatt und ohne Bläschen aufliegen.

Schritt 3:

Für den Kopf formst du eine Kugel aus Modelliermasse, legst sie oben drauf und verbindest alles miteinander. Das geht am besten mit Schmier- und Knet-Bewegungen. Wenn das Grundgerüst soweit steht, kannst du mit nassen Fingern die Oberfläche noch glätten und so Unebenheiten entfernen.

Schritt 4:

Für das Geweih nimmst du nun den Basteldraht zur Hand und formst ihn mit einer Zange bis du mit der Form zufrieden bist. Ich habe das einfach frei Hand gemacht. Falls du damit Probleme hast, kannst du das Geweih auf Papier vorzeichnen und den Draht entlang der Zeichnung biegen.

Schritt 5:

Das Geweih drückst du jetzt einfach in die Modelliermasse. Dafür muss diese natürlich noch weich sein! Du kannst diesen Schritt also nicht erst am nächsten Tag machen. Jetzt erkennt man den DIY Hirsch schon richtig gut!

Schritt 6:

Nun formst du aus kleinen Stückchen Modelliermasse die Ohren. Ich habe Modellierwerkzeug benutzt, um die Ohren am Kopf zu befestigen – du kannst aber auch ein normales, glattes Messer verwenden. Ich habe die überschüssige Modelliermasse an der Unterseite der Ohren einfach mit dem Werkzeug glatt verstrichen.

Nun muss das ganze 2 Tage lang trocknen. Der untere Teil ist schon am nächsten Tag trocken, aber der Kopf braucht immer etwas länger.

Tipp: Wenn nach dem Trocknen kleine Rissen zu sehen sind, mach dir keine Sorgen! Du kannst einfach mit nassen Fingern ein kleines bisschen Modelliermasse in die Ritzen drücken und verstreichen. Falls dadurch kleine Unebenheiten entstehen, kannst du die nach dem Trocknen einfach abschleifen.

Schritt 7:

Jetzt geht’s ans Gestalten: Lackiere den Körper bis zum Hals mit schwarzer Farbe. Ich habe dafür Tafellack benutzt, weil ich den noch da hatte. Du kannst aber auch Acrylfarbe oder Buntlack verwenden.

Schritt 8:

Mit einem weißen Acryl-Marker werden jetzt Punkte auf den Körper gemalt. Du kannst natürlich auch jedes andere Muster wählen – ganz wie es dir am besten gefällt.

Schritt 9:

Nun malst du mit einem schwarzen Acryl-Marker das Gesicht des Hirschs auf. Ich habe es ganz minimalistisch gehalten.

Schritt 10:

Für den letzten Schliff habe ich einfach das Glöckchen eines Schoko-Nikolauses wiederverwendet. Ich finde durch das Gold passt es perfekt zum Geweih!

Schritt 11:

Am Ende war mir das Gesicht irgendwie zu leer, sodass ich noch einen Mund hinzugefügt habe. Außerdem habe ich noch mit goldenem
Acryl-Marker ein paar Striche über die Nase gemalt.

Es geht zwar nicht schnell, ist aber trotzdem überhaupt nicht schwer! Ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen und den Hirschen ein Gewand nach eurem Geschmack verpassen. Auch den Basteldraht für das Geweih gibt es in diversen Farben – so kreierst du deinen ganz persönlichen DIY Hirsch.

Weitere DIYs mit Modelliermasse findest du hier.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbasteln und tolle Feiertage!

Deine

Unterschrift-Juli

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.