Alte Möbel lackieren und tapezieren

Upcycling Kommode im Boho Style mit Blätter-Tapete und grüner Farbe

Ich liiiiebe Möbel Upcycling und halte daher immer Ausschau nach erschwinglichen, gebrauchten Möbelstücken. Ich sehe da immer direkt super viel Potenzial und hab direkt mindestens eine Idee, wie ich das gute Stück verwandeln kann. So auch bei dieser Upcycling Kommode – Ich zeige dir Schritt für Schritt, wie du alte Möbel lackieren und tapezieren kannst.

Material:

Und so geht’s:

Beginnen wir mit einem Vorher-Foto. Mir hat die Kommode auch schon so sehr gut gefallen. Aber sie hatte leider einige Flecken und Macken, die gespachtelt werden mussten, daher habe ich mich für ein Make Over entschieden.

Vorher: Alte Mid Century retro Kommode mit vielen Macken und Kratzern

Wenn du dir bei der Gestaltung unsicher bist und ein bisschen Photoshop beherrschst, ist es immer sinnvoll, sich vorher schon ein Bild zu machen. Ich habe mir vorab zwei Varianten erstellt. Schreib mir gern in die Kommentare, für welche Version du dich entschieden hättest. 🙂

Version 1: Korpus der Kommode in grau mit grafischer, bunter Tapete auf den Türen
Version 2: Kommode in grün mit Blätter-Tapete auf den Fronten
Schritt 1:
Kommode streichen Schritt 1: Macken zuspachteln, abschleifen und putzen

Falls du Macken in deinem Möbelstück hast, fülle diese zuerst mit Spachtelmasse*. Lasse die Masse trocknen und schleife dann drüber bis die Oberfläche eben ist. Schraube die Türen ab. Auch wenn du nichts spachteln musstest, gilt jetzt: Schrubbe das Möbelstück einmal gründlich mit entfettendem Putzmittel ab. Spüle danach alles mit klarem Wasser ab, sodass keine Rückstände vom Reinigungsmittel mehr auf der Kommode sind.

Schritt 2:
Upcycling Kommode Schritt 2: Möbel grün lackieren

Gib etwas Farbe in die Farbwanne* und nimm sie mit der Schaumstoffrolle* auf. Nimm dir eine Fläche nach der anderen vor und rolle gleichmäßig über den Korpus. Wichtig ist, dass du nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Farbe auf der Rolle hast und beim Rollen nicht zu feste drückst. Kleinere Ecken kannst du mit einem Pinsel lackieren. Ich habe übrigens „Grün mit Wald“ von Miss Pompadour in der „Stark und schimmernd“-Qualität genommen (unbezahlte Werbung).

Wenn du wie ich den inneren Teil nicht lackieren möchtest, klebe die Bodenplatte mit Kreppband* ab. Zumindest bei meiner Kommode ist ein Teil der Bodenplatte nämlich auch von außen zu sehen. Den vorderen Teil kannst du dann einfach wie den Rest mit der Rolle oder dem Pinsel streichen.

Bei den Türen habe ich nur die Kanten und die Innenseite lackiert. Vorne kommt später ja das Blatt-Muster drauf.

Du brauchst in der Regel mindestens zwei Schichten bis die Farbe komplett deckt. Lasse den ersten Anstrich mindestens 4 Stunden trocknen bevor du ein zweites Mal darüber gehst.

Der Lack ist erst nach 10 Tagen vollständig ausgehärtet und strapazierbar. Bis dahin solltest du vorsichtig sein.

Bei kleineren Möbelstücken kannst du auch nur mit einem Pinsel arbeiten. Hier habe ich es erst mit dem Pinsel versucht, schlussendlich aber doch wie gewöhnlich die Rolle verwendet.

Schritt 3:
DIY Kommode tapezieren Schritt 3: Tapete zuschneiden

Schneide dir die Tapete* auf die Größe der Türen zu. Am einfachsten ist das (falls die Türform das bei dir zulässt), indem du die Tür einfach auf die Rückseite der Tapete legst und mit einem Bleistift die Kanten abzeichnest. Achte aber darauf, dass du mit dem Stift auch ganz nah an der Tür entlang zeichnest. Dann kannst du die Tapete ausschneiden und schon mal auf der Tür probelegen, ob die Größe so passt.

Schritt 4:
alte Kommode pimpen Schritt 4: Schlossblende entfernen

Entferne den Schlüssel und das Schlüsselschild oder die Türgriffe, falls bei dir kein Schlüssel vorhanden ist. Ich konnte das ganz einfach mit einem Schraubenzieher heraushebeln. Ich musste dann noch ein bisschen spachteln und schleifen, da der Vorbesitzer wohl schon mal an dem Schloss rumgewerkelt hatte.

Schritt 5:
Altes Möbelstück lackieren und tapezieren Schritt 5: Tapetenkleister auf die Fronten auftragen und Tapete anbringen

Mische ein bisschen von dem Tapetenkleister* an (du brauchst bei Weitem nicht das ganze Päckchen) und verteile ihn mit einer Schaumstoffrolle gleichmäßig auf der Tür. Richte dann die ausgeschnittene Tapete exakt darauf auf, drücke sie fest und streiche dann mit einem Rakel oder einem Geodreieck gleichmäßig über die Tapete drüber. So stellst du sicher, dass die Tapete fest sitzt und überschüssiger Kleister herausgedrückt wird. Heraustretender Kleister muss sofort mit einem Tuch entfernt werden. Mit der zweiten Tür gehst du auf dieselbe Weise vor. Achte darauf, dass die Ecken nicht abstehen. Alles muss bombenfest anklebt sein.

Schritt 6:
Alte Kommode aufmöbeln Schritt 6: Holz im Inneren polieren

Während der Tapetenkleister trocknet, kannst du dich schon mal dem Innenleben und den Holzbeinen widmen. Ich habe alles hölzerne mit Renuwell* (unbezahlte Werbung) bearbeitet. Dafür habe ich die Politur einfach auf ein Tuch gegeben und das Holz gründlich damit eingerieben. Kleinere Kratzer und Macken verschwinden so fast.

Schritt 7:
Upcycling alte Kommode streichen Schritt 7: Tapetenschutz auftragen

Trage nun den Tapetenschutz* auf. Auch hier habe ich wieder eine Rolle verwendet. Damit er nicht zu sehr glänzt, habe ich den Tapetenschutz zu 50 % mit Leitungswasser gemischt. Achtung: das Zeug ist sehr flüssig! Schütze den Boden lieber mit Zeitungen, Malervlies o. ä. Ich habe drei Schichten aufgetragen. Lasse alles gut trocknen – auch zwischen den Schichten! Durch den Tapetenschutz sind nun auch die Türen abwaschbar. Alte Möbel lackieren und tapezieren ist gar nicht so schwer, oder? 🙂

Schritt 8:
Upcycling Vintage Schrank Schritt 8: Schlüsselblende wieder anbringen oder Griff anschrauben

Nun kannst du dort, wo eigentlich das Schlüsselloch ist, die Tapete herausschneiden. Dazu eignet sich am besten ein Cutter- oder Bastelmesser. Schneide nicht zu viel weg – nur das nötigste! Klebe dann mit Sekundenkleber die Schlossblende auf. Wenn der Kleber getrocknet ist, können die Türen wieder angebracht werden. Ich musste im Nachhinein leider feststellen, dass der Schließmechanismus defekt war. Daher habe ich einen großen Muschelgriff über das Schlüsselloch geschraubt. Und das war’s auch schon!

DIY Upcycling Kommode im Botanical Style mit Tapete mit Blätter-Muster

Also ich bin happy mit dem Ergebnis! 🙂 Mir gefällt auch der Kontrast zum Holz im Inneren total.

Mid Century Kommode mit grüner Farbe und Tapete aufwerten

Ich hoffe meine Anleitung zum Streichen und Tapezieren von Möbeln hilft dir, dich auch mal an ein altes Schätzchen zu wagen. Alte Möbel lackieren und tapezieren ist nämlich gar nicht so schwer!

Wenn ich dich inspirieren konnte, verlinke mich gerne auf Instagram. Ich teile dein Werk dann in meiner Story! 🙂

Wenn eine Schubladen-Kommode bei dir noch auf ein neues Kleid wartet, schaut dir doch mal dieses Upcycling an.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbasteln!

Deine

Unterschrift Juli

*Affiliate-Link

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.