DIY Beton Segelboot

DIY Beton Segelboote aus Upcycling Gießform

Wer mir schon länger folgt weiß, dass ich Gießformen am liebsten selbermache. Man kann da einfach so viel ausprobieren und spart bares Geld. Für den Sommer habe ich mich an einer Gießform für ein süßes DIY Beton Segelboot probiert. Ich zeige dir, was du brauchst und wie es geht.

Material:*

Und so geht’s:

Schritt 1:
DIY Beton Segelboot Schritt 1: Die Gießform zuschneiden

Lade dir meine kostenlose Vorlage hier herunter und drucke sie aus. Du kannst das Freebie beim Drucken skalieren, sodass es zu deiner Verpackungsgröße passt. Das große Boot ist auf 100 % ausgedruckt, das kleinere bei 60 %. Unter 50 % würde ich nicht gehen, weil die Standfläche sonst zu schmal wird.
Wenn deine Verpackung groß genug ist, kannst du die Vorlage einfach im Ganzen auf die Außenseite (die unbeschichtete!) draufkleben und die Verpackung entsprechend der Vorlage ausschneiden. Wichtig ist, dass du eine Fläche ohne Knicke hast. Die Knicke siehst du sonst im Endergebnis.
Ist die Verpackung aber zu klein, sodass zwangsläufig Knicke auf den Flächen wären, dann schneide die Umschlagkanten einzeln aus. Du müsstest dann 8 Einzelteile haben.
Zwei kleine Rechtecke sind aufgrund der Form ohnehin separat.
TIPP: Ich habe auf dem Foto einen Müslikarton verwendet. Das kann ich NICHT empfehlen, da dieser nicht beschichtet ist. Mit einer leeren Milchtüte oder einem Karton, in dem vorher Tiefkühl-Obst drin war, funktioniert es deutlich besser.

Schritt 2:
DIY Beton Boot Schritt 2: Kanten umklappen
Vorgezeichnete Kanten mit dem Geodreieck umklappen
Upcycling Gießform Schritt 2: Beschichtete Seite nach innen klappen
Kanten in die entgegengesetzte Richtung klappen (Beschichtung innen)
Upcycling Beton Boot Schritt 2: Kanten verbinden mit Gewebeband
Kanten mit Panzertape verbinden

Jetzt geht es ans Knicken und Kleben. Wenn du die Vorlage im Ganzen ausschneiden konntest, knickst du an den äußeren Linien mit Hilfe eines Lineals nun die Kanten um. Dann verbindest du die Kanten mit Panzertape/Gewebeband. Es muss alles gut abgedichtet sein, sonst läuft dir später der Beton raus.
Falls du die Teile einzeln ausgeschnitten hast, klebst du erst die breiten Kanten mit Panzertape wieder an das Boot und klappst sie hoch. Dann folgen die schmalen Kanten.
Nun bleiben noch die beiden kleinen Rechtecke. Damit füllst du die Lücken links und rechts neben dem Segel auf. Auch hier verbindest du die drei Kanten einfach mit Gaffatape.
WICHTIG: Das Tape muss sich auf der Außenseite befinden! Also die Seite, auf die die Vorlage geklebt wurde.

Schritt 3:
DIY Beton Schiff Schritt 3: Moosgummi zuschneiden und einkleben

Nun hast du zwei Möglichkeiten der Gestaltung:
1. Schneide Moosgummi in der Form des Segels zu und kürze es zur Mitte hin. Klebe das Moosgummi mit Bastelleim in die Form rein. Schieb die beiden Teile jeweils ganz nach links bzw. rechts an den Rand. In der Mitte („der Mast“) sollte nun eine Lücke sein.
2. Kürze einen Schaschlik- oder Cake-Pop-Spieß in der Höhe des Masts und klebe ihn mittig in die Form.
Lasse des Kleber gut trocknen.

Schritt 4:
DIY Bastelbeton Boot Schritt 4: Beton eingießen

Mische den Beton mit Wasser an und gieße ihn in die Form. Wenn du das noch nicht oft gemacht hast, dann halte dich am besten an das Mischverhältnis auf der Packung. Ich habe mittlerweile Routine darin und mische es einfach bis eine Konsistenz ähnlich zu etwas festerem Joghurt entsteht. Klopfe nun mehrfach gegen die Kanten der Form, um die Luftblasen aus dem Beton zu bekommen. Du kannst regelrecht dabei zusehen wie die Bläschen nach oben steigen.
TIPP: Damit die Kanten gerade sind (vor allem bei der Standfläche wichtig), kannst du die Form einfach gegen eine Wand stellen. Für die Segel kannst du dann andere ebene Gegenstände nehmen wie z. B. eine Verpackung und stellst sie dagegen.

Schritt 5:
Upcycling Bastelbeton Segelboot Schritt 5: Form und Moosgummi entfernen

Nachdem der Beton mindestens 24 Stunden trocknen konnte, kannst du dein DIY Beton Segelboot aus der Form nehmen. Ich schneide dafür einfach vorsichtig die Kanten auf. So kann ich die Form später einfach wieder zusammenkleben und nochmal verwenden.
Dann entfernst du vorsichtig das Moosgummi bzw. den Schaschlikspieß. Wenn du irgendwo unschöne Kanten hast, kannst du die mit Schleifpapier begradigen. Das würde ich allerdings nicht auf den Flächen des Boots machen, da sich sonst die Optik des Betons verändert.

Schritt 6 (optional):
DIY Beton Segelboot Schritt 6: Mit Muscheln, Jute und Holz dekorieren.

Wenn du magst, kannst du dein Boot nun noch dekorieren. Bei dem großen habe ich die Moosgummi-Variante gewählt und es einfach „pur“ gelassen. Das kleine habe ich mit Jute, Muscheln und einem Stück Spieß beklebt.

So schnell ist dein DIY Beton Segelboot auch schon fertig! Welche Variante gefällt dir besser?

Wenn ich dich inspirieren konnte, verlinke mich gerne auf Instagram. Ich teile dein Werk dann in meiner Story. 🙂

Weitere Bastelideen mit Beton findest du hier.

Alle kostenlosen Vorlagen (auch zum Betongießen) habe ich hier gesammelt.

Und nun wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Nachbasteln!

Deine

Unterschrift Juli

*Bei allen Links handelt es sich um Affiliate-Links.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.